EXODUS 24 EXODUS 24 Gabriele L. Berndt

Erschienen: 20.11.2008
»reloaded« 15.06.2015
112 Seiten

Preis: 12,90 € 
Ausland: (zuzüglich Versand)

Lieferbar!

ISSN 1860-675X

12,90 €
auf Lager: 50
Menge:

EXODUS 24 - als stark erweiterte »reloaded«-Ausgabe wieder greifbar!!!
JETZT bestellen!

Insgesamt bietet die »reloaded«-Ausgabe einen Gesamtumfang von 112 (entgegen ehemals 72) Seiten, natürlich im heute üblichen hochwertigen Softcoverformat.

Die »GALERIE« (damals teilweise noch in S/W) wurde auf insgesamt 14 Farb-Seiten erweitert! Einige der Stories wurden von den Autoren noch einmal behutsam überarbeitet, viele exklusiv und neu illustriert. Auch machen wir mit dieser Neuausgabe den nicht mehr lieferbaren ersten Teil aus der Nomori-Saga von Helmut Hirsch wieder zugänglich.

 

  • Helmut Hirsch: »Rückkehr nach Nomori« (Nominiert für den Kurd-Laßwitz-Preis 2009 in der Kategorie »Beste deutschsprachige SF-Erzählung«.)
    Die Welt des großen Waldes im Umbruch – es droht ein Konflikt mit den Kolonisten von der Erde.
    Die langerwartete Fortsetzung von »Besucher aus der Ferne« (EXODUS 22). Für diese Neuauflage teilweise neu illustriert von Hubert Schweizer.
  • Axel Kruse: »Eine Schriftstellerin«
    Die hundert Leben der Tansu Dönmez – ein Mann entdeckt das Geheimnis ihrer Herkunft.
  • Guido Seifert: »Titania« (Seifert schreibt da weiter, wo sich Burroughs und Gibson nicht hingetraut haben.)
    Am Ende der Rosentage – die KI-Dominanz ist allgegenwärtig.
    Phantastik aus der guten alten Zeit
  • Kurd Laßwitz: »Die neue Welt« (1907)
    Von der Königin der roten Grütze zum Herrn des Grammatiklandes – drei Jungen auf der Suche nach Amerika. Ein Jugendabenteuer vom Grand Seigneur der deutschen SF, erstmals nach 80 Jahren wiederveröffentlicht. Illustriert von Thomas Franke.

LITERARISCHER Inhalt:

Stories

Leitartikel zur »Galerie«

GRAFISCHER Inhalt:

»Galerie«

COVER (Umschlag)

Overall Rating (1)

5 out of 5 stars

Personen in dieser Konversation

  • Tino Falke

    Rated 5 out of 5 stars

    Nachdem nun auch alte Ausgaben "reloaded" wieder herausgebracht werden, konnte ich mal einen Blick in die erste Farbausgabe von 2008 werfen. Mit 40 Seiten mehr als damals wird natürlich wieder einiges geboten!

    Vor allem Hirschs Nomori-Geschichten bieten eine sehr interessante Perspektive auf die Unabhängigkeit inzwischen selbständiger Kolonien sowie das Aufbegehren eingeborener Arten gegen unwillkommene Besucher. Sehr interessant und spannend - vertraute Konflikte aus der Menschheitsgeschichte mit fremden Welten und außerirdischen Wesen zu erzählen war aber ja schon immer ein wichtiger Aspekt der Science-Fiction, deshalb ist die Laßwitz-Nominierung hier keineswegs überraschend!

    Wie immer sind die Geschichten sehr vielfältig, so dass sicher jeder Leser etwas findet, das ihm gefällt. Radkes Text liefert eine originelle Perspektive auf Engel und den Wunsch, einer von ihnen zu sein, während Seifert die Flucht in bzw. die Gefahren durch Virtuelle Realität in Krisenzeiten verdeutlicht, und Tillmann sich mit der Frage befasst, was mit paranormalen Erscheinungen passiert, wenn der Ort, an den sie gebunden sind, nicht mehr existiert. Abgerundet wird die Ausgabe durch eine Art Märchen von Kurd Laßwitz, der man ihr Alter (allein schon aufgrund seltsamer Moral am Ende) leider sehr anmerkt, die für Genre-Fans aber sicher trotzdem lesenswert ist. Erfreulich fand ich auch den Artikel über sein Leben, der der Geschichte angehängt war und für Neulinge ein gut überschaubares Porträt des SF-Pioniers bietet.

    Wie gewohnt sind auch zahlreiche Illustrationen und eine farbenfrohe Galerie Teil der EXODUS, besonders fallen dabei natürlich die Werke von Crossvalley Smith ins Auge. Also wieder rundum empfehlenswert und ihr Geld durchaus wert! ;) Weitere "reloaded"-Ausgaben wären mir sehr willkommen!

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
 

Leserkommentare

Cull
Nachtrag eines langsamen Lesers:

Mein geliebtes Kometenschweifchen:
eine einerseits wit...
Exodus 36 durchzuackern hat wirklich Spaß gemacht. Herbert W. Franke wiederzuentdecken, mit dessen R...
Sebastian Schmidt
Super, dass eine Nieschenzeitschrift wie die Exodus nun schon 36 Ausgaben rausgebracht hat und einem...
Meine erste Exodus-Ausgabe - und ich bin begeistert.
Das hochwertige Material und die unglaublic...
Tobias Reckermann
Hallo Redakteure,
den gestrigen Abend haben meine Frau und ich mit Exodus verbracht und ich muss...
Tobias Reckermann
Hallo Redakteure,
den gestrigen Abend haben meine Frau und ich mit Exodus verbracht und ich mus...
Achim Stößer
Sollte dazu nicht eine Neuauflage erscheinen?
Volly Tanner
Ein wirklich gut gelungenes Heft. Gleich das Cover ist absolut spitze, die Themenwahl feinfühlig &am...