Der BuCon 2019

Samstag, 19. Oktober 2019
BuCon


Das war wieder einmal ein schöner BuCon in Dreieich! Die Zahl der Besucher wächst von Jahr zu Jahr. Bestseller-Autoren, noch nicht so bekannte, viele Fans - einige davon phantasievoll kostümiert - feiern zusammen eine große Party rund um Bücher und tolle Geschichten. Ganz ehrlich: wer Phantastik mag, kommt hier mehr auf seine Kosten als auf der Mega-Buchmesse nebenan in Frankfurt.

Wieder einmal gilt unser Dank den Veranstaltern.


 
 

Die EXODUS-Crew: (oben) Marlene und René Moreau, Olaf Kemmler.

Unsere EXODUS-Lesung fand am Abend statt, und zwar in einem schönen Raum mit vielen alten Bildern - auf den Sternenkarten ist er verzeichnet als »Panic-Room«. Passt das zu uns? Eigentlich nicht. Wir alle fühlen uns offensichtlich wohl auf der Bühne und wir haben "Don´t panic!« auf der Stirn stehen.

Foto links: Die EXODUS-Autoren an Olafs Seite (von links nach rechts:) Ulf Fildebrandt, Jacqueline Montemurri und Wolf Welling. 

Christian Weis verstorben

Traurige Nachricht vom Tode des beliebten Autors

Am 06. Juli 2017 erreichte uns die Nachricht von seinem Bruder Matthias(*): Christian Weis sei »(...) seinem Krebsleiden erlegen (...) In den letzten Tagen ging alles schneller als wir es erwartet hatten. Zumindest blieb ihm ein noch längeres Leiden erspart und die Ärzte und Schwestern auf der Palliativ-Station haben ihm seinen Weg doch erleichtern und ihm zumindest die Schmerzen weitgehend nehmen können.«

»Kurd-Laßwitz-Preis« 2017

Die Gewinner stehen fest!

Sowohl in der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« wie auch der Kategorie »Beste Graphik zur SF« konnte EXODUS sich wiederum als eines DER führenden Genre-Magazine behaupten!

Bei den Stories belegt

DSFP 2017

Das Komitee des Deutschen Science-Fiction-Preises (DSFP) hat am 23. April 2017 die Gewinner bekanntgegeben:

In der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« belegt Michael K. Iwoleit mit seiner Story »Das Netz der Geächteten« den ersten Platz. Erschienen ist die Erzählung in »Gamer«, Hrsg.: Armin Rößler, Frank Hebben und André Skora im Begedia Verlag (2016) unter der ISBN 978-3957770707.

EXODUS konnte sich ebenfalls ganz hervorragend positionieren:

Auch hier wurden soeben die Nominierungen veröffentlicht:

Zumindest in der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« gibt es in diesem Jahr eine bemerkenswerte Überschneidung mit den bereits vor einiger Zeit bekannt gegebenen Nominierungen des Deutschen Science-Fiction-Preises! - So werden auch für den Kurd Laßwitz Preis die gleichen drei Stories aus EXODUS nominiert:

DEUTSCHER PHANTASTIK PREIS 2017

Weitere Nominierungen für unsere Autoren & Autorinnen

Nachdem eben erst vor ein paar Tagen die Nominierungen für den DEUTSCHEN SCIENCE-FICTION-PREIS 2017 bekanntgegeben wurden, stehen weitere Nominierungen an!

Dieses Mal für den DEUTSCHEN PHANTASTIK PREIS.
In der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« sind wiederum drei Beiträge aus EXODUS enthalten:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok