… wurde im Sommer der Liebe 1969 in der ehemaligen Bergbaustadt Gelsenkirchen geboren. Nach einer Ausbildung zum Elektroinstallateur absolvierte er die Abendschule. Neben Arbeit/Schule verpflichtete er sich für acht Jahre im Katastrophenschutz bei den Johannitern. Es folgten Studien zur Ökologie und Chemie an der Universität Essen, welche er als Dipl.–Umweltwissenschaftler abschloss. Heute arbeite er als Qualitätsmanager (zeitweise auch als Umwelt- und Energiemanager) im Bereich Lebens- und Futtermittel und erneuerbare Energie.
Inzwischen lebt er in Köln und wurde 2020 Vater eines Sohnes.

Tillmann hat ca. 65 Erzählungen in einschlägigen Phantastik-/Fantasy- und Science-Fiction-Publikationen wie z.B. EXODUS, ZWIELICHT oder phantastisch! veröffentlicht, aber auch Social Beat Stories in Obdachlosenmagazinen und Jugendgeschichten bei BELTZ/GULLIVER.

Bei MEDUSENBLUT sind zwei Bücher aus seiner Feder erschienen »Ein Gänsekiel aus Schwermetall. Heavy-Metal-Phantastik« (2010) und »Schatten suchen keine Ewigkeit. Postmoderne Gespenstergeschichten« (2013).
2012 war er mit »Das Himmelreich der Autisten« für den Vincent Preis nominiert.

 

Seine Kurzgeschichten in EXODUS: