Exodus

  • Exodus: Team is Back

    »ON AIR« neue Homepage

    Endlich... die neue Homepage!

    Die Arbeiten an neuen Homepage, wie Sie sich Ihnen jetzt präsentiert, haben uns über einen langen Zeitraum in Atem gehalten.

    Bedanken möchten wir uns bei allen die mitgeholfen haben. Unter anderem auch bei Crossvalley Smith, Lothar Bauersowie Oliver Engelhard für die Slider-Grafiken, die den Hintergrund der Seite ein wenig in Bewegung halten. Großen Dank an Nikolaus Bellgardt, der für uns diese Seite erstellte und uns stets mit vielen guten Ideen, Rat und Tat sowie dem nötigen technischen Know-how zur Seite stand. Ohne seine Arbeit gäbe es diese Seite ganz sicher nicht.

  • »Schuldig in 16 Fällen«

    »Schuldig in 16 Fällen«

    Kurzgeschichtensammlung von Arno Behrend

    Eine Sammlung von Kurzgeschichten eines Autors, der seit zwanzig Jahren überall dort vertreten ist, wo man als Deutscher Science-Fiction-Kurzgeschichten veröffentlichen kann. Überraschend ist, wie viele Erstveröffentlichungen man in dem Buch findet, noch größer wird die Überraschung, weil gerade darunter ganz hervorragende Texte sind, die man vielleicht sogar als seine besten Arbeiten bezeichnen kann.

    (Die eine oder andere davon hätte ich mir auch gut in EXODUS vorstellen können.) Beginnen wir also mit einem Streifzug durch die neuen Geschichten. Besonders spannend inszeniert ist »Der Klang der Posaunen«, in der um unsere Sonne herum eine Dysonsphäre gebaut wird. Lebensraum ohne Ende. Wie es aussieht, versuchen Außerirdische, unbedingt mit uns in Kontakt zu treten, um uns vor gewissen Gefahren dieses Projektes zu warnen. Aber werden die Signale richtig interpretiert? In der Story »Im Feuerkreis« wird eine Welt geschildert, in der es weder für Privatpersonen noch für Firmen Datensicherheit gibt. Jeder kann wirklich alles über jeden anderen erfahren und Privatsphäre hat aufgehört zu existieren. Dann gewinnt jemand in der staatlichen Lotterie eine für gewöhnlich unerschwingliche Firewall. Ein sehr interessantes Essay. In »Bubble-Gum-Express« tritt ein unbekannter Hacker an eine Netz-Designerin heran und behauptet, ihr kürzlich verstorbener Vater sei keineswegs bei einem Unfall ums Leben gekommen. In guter Thriller-Manier geht es spannend weiter.

  • EXODUS im Interview

    EXODUS - gleich zweimal im Interview!

    Nachdem wir bereits auf das weiter unten erwähnte Interview hingewiesen hatten, erschien soeben auf vollytanner.wordpress.com ein weiteres Gespräch - dieses Mal mit EXODUS-Herausgeber Olaf Kemmler. - Unter den Titel »Eine ganze Generation ist mit Elfen sozialisiert worden und das vielleicht nicht ohne Grund« eröffnen sich interessante Einblicke in die Situation der deutschen Science Fiction, wie sie sich in unseren Tagen präsentiert. Also: nicht nur für Leser unseres Magazines interessant!

    volly banner

     ... und weiter im Text: Michael Schmidt bat zum Interview und stellte EXODUS-Herausgeber René Moreau 14 Fragen.

  • René Moreau, Olaf Kemmler, Heinz Wipperfürth, Axel Kruse, Michael Tillmann Fotos © Christian Heller

    EXODUS auf Schloss Bedburg

    … die »etwas andere« Veranstaltung

    Im Rahmen der Vernissage zur »Werkschau 14« stellte sich das Science Fiction Magazin EXODUS am So., den 26. Okt. 2014, auf Schloss Bedburg mit einer Lesung vor.

    Auch wenn hier nicht vor einem einschlägig vorbelasteten Publikum (also SF-Fans oder Kennern des Genres) gelesen wurde, so kann die Veranstaltung durchaus als interessant und gelungen gewertet werden.

  • Werkschau 14 in Bedburg

    EXODUS-Autoren lesen auf Schloss Bedburg

    EXODUS »live« in Bedburg

    Vom 19. bis 26.10.2014 veranstaltet der »KUNST-BEDBURG e.V.« die »WERKSCHAU 14«. Das komplette Programm sowie die Eintrittskarte kann man hier downloaden. Der Eintritt ist im Übrigen frei!

    Unser Magazin ist am Sonntag, den 26.10. ab 15:00 Uhr, mit einer eigenen Lesung vertreten. Die Autoren Olaf Kemmler, Axel Kruse, Arnold Spree und Michael Tillmann lesen Phantastisches aus EXODUS.

  • Manfred Borchard verstorben

    Traurige Nachricht vom Tode eines Freundes

    Am 30.09.2016 verstarb Manfred Borchard an den Folgen einer Krebserkrankung. Zwar wussten seine engsten Freunde von seiner Erkrankung, waren somit "irgendwie" auf diesen traurigen Tag vorbereitet, aber dennoch ist der Tag an dem einen diese "endgültige" Nachricht erreicht immer einer der ganz dunklen Tage, die man in seinem Leben wohl zwangsweise erlebt.

    Natürlich ist es zum jetzigen Zeitpunkt schwer die eigenen Gefühle und Gedanken zu sortieren... auch für mich ist dies im Moment kaum möglich. Ich werde die Endgültigkeit dieser Nachricht erst verdauen müssen, denn ich kannte Manfred seit den 70er-Jahren... es verband uns, zusammen mit Helmut Ehls, seitdem ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Wir haben uns oft gegenseitig besucht und dabei schöne Zeiten verbracht.

     

    Wer mag, kann mir einige Worte zu Manfred senden (rene.moreau@exodusmagazin.de)...
    Eventuell gelingt es uns so ein kleines "Kondolenzbuch" anzuhängen, in dem wir gemeinsam  Manfreds Leben und Schaffen ein wenig lebendig halten... er hätte es ganz gewiß verdient!

    René Moreau

     

    Kondolenz-Einträge - Manfred Borchard

    MB Homepage