(geb. * 1950, † 30.09.2016, in Freiburg, Breisgau).

Von Beruf Mediengestalter, begeisterte er sich seit dem vierzehnten Lebensjahr für die Science Fiction und begann zehn Jahre später mit dem Schreiben eigener Erzählungen. Seit 1976 sind seine Arbeiten in vielen Fanzines, Magazinen und SF-Anthologien erschienen. Zusammen mit Helmut Ehls gab er in den siebziger Jahren das Fanzine PHALANX heraus.

Seine bedeutendsten Werke, die vor allem in den 80er-Jahren die deutschsprachige SF-Szene erheblich mit beeinflusst haben, wurden 2002-2007 im Rahmen der Fantasia-Reihe vom EDFC unter dem Titel »Science Fiction Blues« in fünf Bänden neu aufgelegt:

»Der Blechlecker«, (Band 1, 2002), mit einem Vorwort von Frank G. Gerigk, Cover: Thomas Franke.
»Die Sternenkirche«, (Band 2, 2003), mit einem Vorwort von Helmut Ehl, Cover: Thomas Franke.
»Fünfstein«, (Band 3, 2004), mit einem Vorwort von Karl-Heinz Steinmann, Cover und Illustrationen: Thomas Franke.
»Der Zeitarzt«, (Band 4, 2005), mit Vorworten von René Moreau, Horst Hoffmann, Klaus N. Frick und Peter H. Dold, Cover: Thomas Franke und Illustrationen von Thomas Franke, Andy Dobler und Thomas Hofmann.
»Sternenfreiheit«, (Band 5, 2007), mit Vorworten von Markus Kastenholz und Bernd Karwath, Cover und Illustrationen: Thomas Franke.

 

In EXODUS sind folgende Kurzgeschichten von Manfred Borchard erschienen:

  • • EXODUS/PHALANX-Sonderband: »Mahlzeit!«, »Rache«, »Der Blechlecker«, »Wie die Wölfe«, »Purpur/Schwarz« (Juni 1977)
  • •   9: »Lady Kolumbus« (Dez. 1977)
  • • 10: »Der Zimmermann« (April 1978)
  • • 11: »Freies Land« (Jan. 1979), Nachdruck in # 14 (Juli 2003)
  • • 13: »Hunde und Zwerge« (Juni 1980)
  • • 15: »Die letzte Partei« (Mai 2004)
  • • 16: »Hoch Hinaus« (Dez. 2004)
  • • 17: »Asyl« (Juni 2005)
  • 36: »Die Nietzsche-Druckmaschine« (Mai 2017)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen