EXODUS35

  • ... für Leser anspruchsvoller Science Fiction

    ... für Leser anspruchsvoller Science Fiction

    Die ANDROMEDA NACHRICHTEN hat unseren Jahrgang 2016 unter die Lupe genommen...

    Unter den Stories in EXODUS 34 hebt die Rezensentin, Christel Scheja, folgendes hervor:

    „#We are Medusa“ nimmt sich eines hochaktuellen Themas an … Zwar mag es eine Zeit lang hilfreich sein, Unterstützung im Internet zu finden – aber das Pendel kann auch genauso schnell wieder in die andere Richtung umschlagen. Die Hauptfigur mag zwar eine mythologische Gestalt sein, steht aber stellvertretend für andere Opfer. … „Vielleicht ein andermal“ … hat es … in sich, weil (es) dem Autor gelingt, die Wirklichkeit sehr geschickt zu verfremden, so dass man am Ende nicht unbedingt klüger, aber fasziniert ist.

  • »... auf gewohnt hohem Niveau«

    Horst Illmer in der neuen Phantastisch! 65, Rubrik UPDATE:

    Herbstzeit ist Buchmesse-Zeit – und damit gleichzeitig BuCon-Zeit. Und wieder einmal erschien rechtzeitig zum Treffen im Oktober 2016 in Dreieich die neue Ausgabe von EXODUS, dem Magazin für »Science Fiction Stories & Phantastische Grafik«. Passend zum Michael Vogt-Comic-Cover der zeitgleich veröffentlichten phantastisch!-Ausgabe 64 nahm die Exodus-Redaktion den 1980 geborenen Deutsch-Ukrainer Stas Rosin aufs Cover und in die »Galerie«, dessen Bilder eine herrlich verspielte Mischung aus Comic und SF-Gemälde darstellen.

  • »EXODUS 35 (...) grundsolide Ausgabe ...«

    »EXODUS 35 (...) grundsolide Ausgabe ...«

    Robots & Dragons zur neuen EXODUS 35:

    Mahnende Geleitworte eröffnen die zweite „Exodus“ Ausgabe des Jahres 2016 und die insgesamt 35. Nummer wieder mit Graphiken, Lyrik und schließlich auch insgesamt neun Kurzgeschichten. Den Anfang und das Ende bilden zwei Kurzgeschichten von Sven Holly Nullmeyer. „Liebes Sternengefunkel“ als Ausklang der Ausgabe ist eine Satire auf die Konsumgesellschaft, übertragen in eine ferne und doch klar erkennbare Zukunft. Das verbindende Element mit der Auftaktstory „Mein geliebtes Kometenschweifchen“ ist die Idee, das diese bizarren Geschehnisse sich in einer Art Paralleluniversum abspielen.

  • EXODUS belebt seit vielen Jahren die SF-Kurzgeschichtenszene

    »EXODUS belebt seit vielen Jahren die SF-Kurzgeschichtenszene«

    Christian Weis auf Schreibkram & Bücherwelten

    EXODUS belebt seit vielen Jahren die SF-Kurzgeschichtenszene. Kürzlich ist die 35. Ausgabe erschienen – wahrlich eine stolze Anzahl! Das großformatige Magazin bietet nicht nur guten und vielseitigen Schmökerstoff, sondern auch was fürs Auge: Für jede Story wurden eigens Illustrationen angefertigt, zudem gibt es eine farbige, etwa zwanzigseitige Galerie, in der Stas Rosin zeigen kann, welche grandiosen Grafiken er im Portfolio hat. Rosin hat mich auch schon in anderen Magazinen beeindruckt, und in EXODUS gelingt ihm dies aufs Neue.

  • »Exodus ist eine unverzichtbare Lektüre«

    »Exodus ist eine unverzichtbare Lektüre«

    Magazin für »Science Fiction Stories & phantastische Grafik« legt neue Ausgabe vor

    Die Science-Fiction-Zeitschrift »Exodus«, in der immer wieder auch Mitarbeiter des PERRY RHODAN-Teams publizieren, veröffentlichte im Oktober ihre Ausgabe 35. Seit langen sind alle in der PERRY RHODAN-Redaktion einer Meinung: »Exodus« ist eine unverzichtbare Lektüre für diejenigen, die gerne SF-Kurzgeschichten lesen und sich für phantastische Kunst begeistern können.

  • »Kurd-Laßwitz-Preis« 2017

    »Kurd-Laßwitz-Preis« 2017

    Die Gewinner stehen fest!

    Sowohl in der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« wie auch der Kategorie »Beste Graphik zur SF« konnte EXODUS sich wiederum als eines DER führenden Genre-Magazine behaupten!

    Bei den Stories belegt

  • Gabriele Behrend

    Behrend, Gabriele

    ... ist Jahrgang 74, lebt und liebt seit 2003 in Düsseldorf.

    2005 wechselte sie von der Illustration ins schreibende Fach. In diesem Jahr wurde erstmals eine ihrer Kurzgeschichten für den DSFP nominiert.

    Als Ausgleich zur Science-Fiction entstehen seit Kurzem Präsent-Bücher und Geschichten aus dem Weihnachtsmann-Milieu. Mit diesen selbst bebilderten Geschichten ist die Lust am Illustrieren zurückgekehrt. Alte Liebe rostet nicht.

    Ihre Kurzgeschichte(n) in EXODUS:

    Folgende Beiträge wurden exklusiv von ihr für EXODUS illustriert:

     

    ALLE AUSGABEN
  • R. B. Bonteque

    Bonteque, R. B.

    ... ist Jahrgang 1985, studierte Politikwissenschaften in Erlangen und San José, Costa Rica. Als Sohn deutsch-venezolanischer Eltern geht seine Familiengeschichte bis in die Zeit der Auswanderer zurück. In seinen Erzählungen greift er seine Wurzeln auf. Er lebt und arbeitet in Berlin.

    Seine Kurzgeschichte(n) in EXODUS:

     

    ALLE AUSGABEN
  • DEUTSCHER PHANTASTIK PREIS 2017

    DEUTSCHER PHANTASTIK PREIS 2017

    Weitere Nominierungen für unsere Autoren & Autorinnen

    Nachdem eben erst vor ein paar Tagen die Nominierungen für den DEUTSCHEN SCIENCE-FICTION-PREIS 2017 bekanntgegeben wurden, stehen weitere Nominierungen an!

    Dieses Mal für den DEUTSCHEN PHANTASTIK PREIS.
    In der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« sind wiederum drei Beiträge aus EXODUS enthalten:

  • Deutscher Science-Fiction-Preis 2017

    DEUTSCHER SCIENCE-FICTION-PREIS 2017

    Bekanntgabe der Nominierungen

    Das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science-Fiction-Preises (DSFP) hat soeben die Nominierungen für den DSFP 2017 bekanntgegeben.
    In der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«sind gleich drei Beiträge aus EXODUS enthalten:

  • DSFP 2017

    DSFP 2017: Die Gewinner

    Das Komitee des Deutschen Science-Fiction-Preises (DSFP) hat am 23. April 2017 die Gewinner bekanntgegeben:

    In der Rubrik: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« belegt Michael K. Iwoleitmit seiner Story »Das Netz der Geächteten« den ersten Platz. Erschienen ist die Erzählung in »Gamer«, Hrsg.: Armin Rößler, Frank Hebben und André Skora im Begedia Verlag (2016) unter der ISBN 978-3957770707.

    EXODUS konnte sich ebenfalls ganz hervorragend positionieren:

  • EXODUS 35

    Erste Informationen - EXODUS 35

    Die neue Ausgabe kommt schon im Oktober!

    Ein paar erste, sparsam gestreute Infos sind inzwischen auf unseren neuen FACEBOOK- und TWITTER-Seiten durchgesickert … Heute und hier aber nun die ersten offiziellen Facts zu EXODUS 35:

    Insgesamt neun neue Science-Fiction-Geschichten von bereits bekannten und beliebten Autorinnen und Autoren wie etwa Arno Behrend, Victor Boden, Frank Neugebauer, Uwe Post, Nicole Rensmann und Fabian Tomaschek. Dazu gesellen sich aber auch wieder einige neue Namen, die sich mit interessanten und faszinierenden Stories erstmals unseren Lesern in EXODUS vorstellen: Gabriele Behrend, R. B. Bonteque und  Sven Holly Nullmeyer.
    Für unsere Leser sollte es also wieder - gemäß unserem Motto »Feed your Brain« - einiges zu entdecken geben.

  • Heyer, Mario

    Heyer, Mario

    (41) wurde auf der rauhen schwäbischen Alb in Laichingen geboren und lebt heut in Pforzheim.
    Seit seiner Schulzeit ist er begeisterter Fotograf, anfangs noch analog doch mittlerweile mit DSLR (Nikon). Seinen Einstieg in die Bildbearbeitung fand er als er für seine selbst geschriebenen Gedichte Motive suchte.

    Autodidaktisch erlernte er über verschieden Grafikprogramme den Umgang mit Ebenen und ist auch heute immer noch hoffnungslos dem Grafikfieber verfallen. Mithilfe von Fotos, 3D Programmen und Photoshop erstellt er seine ganz eigenen Welten und Bilderserien. Hauptbereiche sind dabei DARK ART, FANTASY und SCIENCE FICTION.
    Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Elektriker führt er zusammen mit seiner Lebensgefährtin ein Gothic Forum und ein Webzine.

    Neben Artbooks, Kalendern, Templates für Homepages, Buch- und CD-Covern, hat Mario Heyer auch ein Buch mit seinen fiktiven Kinoplakaten herausgebracht.
    Sein Wissen gibt er gerne weiter und so hat er, zusammen mit PSD-Tutorials, eine Workshop DVD erstellt um auch Anderen den Einstieg in die Bildbearbeitung zu erleichtern.

  • Sven Holly Nullmeyer

    Nullmeyer, Sven Holly

    * 1966, aufgewachsen in Bremen; lebt in Berlin als freier Übersetzer, Autor und Musiker. Schreibt Musik für Tanztheater und für eigene Bandprojekte. Zudem hat er verschiedene Videos als Autor/Regisseur verwirklicht. Veröffentlicht auch unter dem Pseudonym Travis Elling.

    Seine Kurzgeschichte(n) in EXODUS:

     

     

    ALLE AUSGABEN
  • Samstag, der 22. Oktober 2016  - BuchmesseCon

    Samstag, der 22. Oktober 2016 - BuchmesseCon

    Pünktlich zum BuCon 2016: EXODUS 35! Olaf Kemmler berichtet...

    Wir haben es wieder geschafft, pünktlich zum Con die neueste Ausgabe unseres Magazins EXODUS herauszubringen. Nichts ist ärgerlicher für Autoren, als auf einen Con zu gehen und seine neueste Geschichte nicht präsentieren zu können.

     Ein großer Saal für viele Kleinverlage aus der Phantastik-Szene.

  • Unsere große MARK BRANDIS-Verlosung!

    Exklusive Sammler-Ausgabe zu gewinnen!

    Zum Start der neuen Comic-Reihe MARK BRANDIS verlost die EXODUS-Redaktion 3 Exemplare des ersten Bandes - allerdings: ganz toll aufgewertet mit einer exklusiven Zeichnung von Michael Vogt
    Für Mark-Brandis-Fans und Comic-Liebhaber also wirklich etwas ganz Besonderes...

    Was müsst Ihr machen, um an der Verlosung teilnehmen zu können?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen