Axel Kruse

  • Exodus 29

    »Deutscher Science Fiction Preis« 2013

    Nominiert

    ... wurden gleich zwei Kurzgeschichten aus EXODUS 29:

    Wir freuen uns und gratulieren auf diesem Wege allen Nominierten.

  • Axel Kruse: »Geschichten eines Geistreisenden«

    »Geschichten eines Geistreisenden«

    Axel Kruse: »Geschichten eines Geistreisenden oder Neues aus Joaquins Bar«

    Joaquins Bar, das ist eine kleine, sehr versteckt gelegene Gaststätte im Herzen Essen-Kettwigs, in der Nähe der Kirche, die nur wenige Eingeweihte finden können. Zu später Stunde erzählen sich die Gäste manchmal wundersame Geschichten. An diesem Abend offenbart uns Thomas, dass er schon oft gestorben ist.

  • Veranstaltungsplakat: Axel Kruse liest in Essen

    Axel Kruse liest in Essen

    … phantastische Geschichten »live« im Café am Markt

    Am 18. November 2014 liest der aus EXODUS hinlänglich bekannte SF-Autor in Essen-Kettwig im dortigen Café am Markt, Hauptstr. 88.

    Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr und wird in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Decker organisiert.

  • Axel Kruse liest in Heiligenhaus

    Axel Kruse liest in Heiligenhaus

    Benefizlesung des beliebten SF-Autoren

    Am 25. November 2015 liest der aus EXODUS hinlänglich bekannte Autor im »Club« in Heiligenhaus, Hülsbeckerstr. 16. Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr.
    Der Eintritt kostet 3 € zugunsten des Fördervereins »Der Club« e. V.

    Unter anderem stellt er bei dieser Gelegenheit seinen neuen Roman »Glühsterne« vor, in dem der Autor einen Teil seiner persönlichen Geschichte verarbeitet.

    Näheres kann gerne dem hier anhängenden Zeitungsartikel entnommen werden.

  • Axel Kruse stellt neues Buch vor

    Axel Kruse stellt neues Buch vor

    Axel Kruse liest am 25. Februar 2016

    ... in Kettwig im Rathaus (Sitzungssaal) und wird dabei sein neuestes Buch vorstellen. »Geschichten eines Geistreisenden oder Neues aus Joaquins Bar« bietet »ein unterhaltsames und zum Nachdenken anregendes Lesevergnügen, welches den Horizont erweitert und die Gedanken auf eine Reise ins Unbekannte schickt.«, so eine Passage aus dem Vorwort von Dr. Sven Edmund Reiter.

  • Axel Kruse: »Kirkasant«

    Axel Kruse: »Kirkasant«

    Samuel Kors ist Frachterpilot, den es nach Kirkasant verschlägt, einer abgelegenen Welt, die er früher schon angeflogen hat. Sein Schiff, die „Lahme Ente“, hat ein paar Reparaturen nötig und deshalb nimmt er derweil von seiner Exfrau einen kleinen Auftrag an. Um den Planeten streiten sich gerade das Terranische Imperium und das Königreich Derolia. Als Kors mit einigen Passagieren, die sich nach und nach als nicht unbedeutend entpuppen, abstürzt, beginnt zunächst ein harter Überlebenskampf auf einer lebensfeindlichen Welt und später eine ständige Flucht vor den neuen Machthabern.

  • Benefiz-Lesung in Essen-Kettwig

    Benefiz-Lesung in Essen-Kettwig

    Axel Kruse liest am 24.03.2015...

    »phantastische Literatur« für den guten Zweck: ab 19:30 Uhr in Kettwig, im Theodor-Heuss-Gymnasium, Hauptstr. 148.

    Der Autor liest ausgewählte Geschichten und Passagen aus seinen Büchern. Der Eintritt kostet 3 Euro pro Person und ist für den Förderverein der Schule bestimmt.

  • René Moreau, Olaf Kemmler, Heinz Wipperfürth, Axel Kruse, Michael Tillmann Fotos © Christian Heller

    EXODUS auf Schloss Bedburg

    … die »etwas andere« Veranstaltung

    Im Rahmen der Vernissage zur »Werkschau 14« stellte sich das Science Fiction Magazin EXODUS am So., den 26. Okt. 2014, auf Schloss Bedburg mit einer Lesung vor.

    Auch wenn hier nicht vor einem einschlägig vorbelasteten Publikum (also SF-Fans oder Kennern des Genres) gelesen wurde, so kann die Veranstaltung durchaus als interessant und gelungen gewertet werden.

  • Werkschau 14 in Bedburg

    EXODUS-Autoren lesen auf Schloss Bedburg

    EXODUS »live« in Bedburg

    Vom 19. bis 26.10.2014 veranstaltet der »KUNST-BEDBURG e.V.« die »WERKSCHAU 14«. Das komplette Programm sowie die Eintrittskarte kann man hier downloaden. Der Eintritt ist im Übrigen frei!

    Unser Magazin ist am Sonntag, den 26.10. ab 15:00 Uhr, mit einer eigenen Lesung vertreten. Die Autoren Olaf Kemmler, Axel Kruse, Arnold Spree und Michael Tillmann lesen Phantastisches aus EXODUS.

  • Freunek vs. EXODUS 24-reloaded

    Freunek vs. EXODUS 24-reloaded

    Rezension in ANDROMEDA NACHRICHTEN 251:

    Als im Juli 2015 eine E-Mail von Armin Möhle eintraf, mit dem Hinweis auf drei oder vier Fanzines, die zu rezensieren wären, eines davon EXODUS 24 reloaded, antwortete ich noch großzügig „ich halte mich vornehm zurück und nehme was übrigbleibt“. Sicherheitshalber reichte ich an Armin noch den Hinweis nach, dass ich EXODUS 24 im Fandom Observer 235 besprochen hatte und schlug vor, die Rezension von jemandem vornehmen zu lassen, der nicht derart vorbelastet ist. Armins Antwort-Mail dazu endete mit: die anderen Fanzines sind schon weg. Wie lautete doch gleich das Gorbatschow-Zitat? Wer zu spät kommt…

  • Axel Kruse

    Kruse, Axel

    – 1963 in Kettwig an der Ruhr geboren. Verheiratet, vier Kinder, fünf Hunde. Die Schule mehr schlecht als recht durchlaufen, Deutsch war immer eines meiner schlechtesten Fächer. Über ein ausreichend ging es nie hinaus, in der Regel war es schlechter, viel schlechter! Erste Schreibversuche mit 14 Jahren sind glücklicherweise nicht mehr überliefert. 2000 dann die erste professionelle Buchveröffentlichung, ein erfolgloser Rohrkrepierer. 2013 erstmals eine Nominierung für den Deutschen Science-Fiction-Preis (Kurzgeschichte, 8. Platz), 2014 folgte dann in ebendieser Kategorie der erste Platz für »Seitwärts in die Zeit«. 2016 vierter Platz für den Roman »Glühsterne« beim Kurd Lasswitz Preis. 

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen