EXODUS 30 EXODUS 30 Pierangelo Boog

Erschienen: 23.08.2013

128 Seiten

Preis: 12,90 € 
Ausland: (zuzüglich Versand)

Lieferbar!

ISSN 1860-675X

12,90 €
auf Lager: 14
Menge:

 

10 JAHRE EXODUS!

 

Wir feiern mit einer geballten Ladung Retro-Charme ...

Unser Themenband: 

»Revival-SF, Retro-Futurismus & Steampunk«

 ... es erwarten Sie: 128 Seiten, davon über 30 Farbseiten, mit interessanten Beiträgen:

 

LITERARISCHER Inhalt:

12 phantastische Stories in Erstveröffentlichung:

... wie gewohnt hervorragend illustriert von: Lothar Bauer, Crossvalley Smith, Oliver Engelhard, Thomas Franke, Mark Freier, Gerd Frey, Jan Hillen, Olaf Kemmler, Michael Mittelbach, Chris Schlicht und Hubert Schweizer.

Lyrik • Section

  • Gerd Maximovič »Unbekannte Räume«
  • Gerd Maximovič »AugenBlick«
  • Antje Ippensen »Codex litterae«
  • Gareth D. Jones »Der Gondoliere«
  • Kaiser Wilhelm II »100 Jahre Retro-Futurismus«
  • Thom Damar »In lichten Höhen«
  • Bernd Karwath »Von Eichendorff »In der Fremde«
  • Karin Posth »Heimat«

Essay

Leitartikel zur »Galerie«

  • José Kastler: »Rudolf Sieber-Lonati«

GRAFISCHER Inhalt:

»Galerie«

  • mit Werken des österreichischen Künstlers Rudolf Sieber-Lonati

COVER (Umschlag)

  • Pierangelo Boog: »Strandet« (Cover)
  • Pierangelo Boog: »Blauer Weltraum« (Backcover)

... Beispiele zeitgemässer Comic-Kunst von

  • Kostas Koufogiorgos: KufoMIKS - »Roswell-Duell«
  • Christian Krank: DEAD EARTH - »Wir gottverdammten Roboter«

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars

Personen in dieser Konversation

Lade vorherige Kommentare
  • galaxykarl

    Hallo Micha,
    doch, genau der ist er. Unter dem gleichen Titel hat er im 8/2012 sogar ein Buch veröffentlicht. Hier der
    Link: http://www.amazon.de/Software-modular-bauen-Architektur-
    Softwaresystemen/dp/3864900190/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1378872147&sr=1-
    1&keywords=Software+modular+bauen
    Nachdem fast alle Stories gut bis sehr gut waren, hat gerade Ulfs Geschichte herausgeragt.
    mgg
    galaxykarl

  • galaxykarl

    Es gibt wirklich nicht viele gedruckte SciFi-Magazine. Ich kenne noch XUN, Nova, und das von dir genannte Phantastisch!
    Ich werde mal auch bei den anderen vorfühlen, ob sie hier vorgestellt werden wollen.
    Wer kennt denn noch andere Magazine? Gerne auch Fantasy.
    Mgg
    galaxykarl

  • Micha

    Ulf Fildebrandt? Lustig. Von dem hatte ich einen Vortrag über “Software modular bauen” gehört. Vermutlich nicht derselbe.
    “Exodus” werde ich mir auch mal näher anschauen, hört sich gut an. Von “Phantastisch!” habe ich ein paar alte Ausgaben. Mal schauen, welches Magazin besser ist.

  • Tom Turtschi, CH-Trubschachen

    (…) Gestern Abend hab ich ausgiebig rumgeblättert und gelesen. Kompliment, Sie leisten eine ganz tolle Arbeit. Sorgfältig gemacht, anregende Zusammenstellung, viele interessante Texte. Thomas Franke ist grossartig in seinen Bildwelten, altmeisterlich.

  • Christian Weiss, Zellingen

    Die Nr. 30 ist eine schöne Ausgabe geworden! Highlight war für mich die Sieber-Lonati-Galerie: Nostalgie pur, herrlich! Ich darf gar nicht an die Comics (Sigurd etc.) und Romanhefte
    denken, die ich zu meiner Kinderzeit in die Finger bekam, toll gezeichnet, mit klasse Covern, und die alle wohl irgendwann vor vielen Jahren im Altpapier gelandet sind ...
    Von den sonstigen Illustrationen haben es mir (wieder einmal) die von Hubert Schweizer und Thomas Franke am meisten angetan, sehr gelungen fand ich auch die von Lothar Bauer und die Tesla-Illus von Crossvalley Smith.
    Die Stories hab ich über einen langen Zeitraum verstreut gelesen, immer mal eine oder zwei, davon sind mir nicht alle nachdrücklich im Gedächtnis geblieben, zumal für meinen Geschmack keine absolut herausragende darunter war. Gut bis sehr gut gefallen haben mir jedenfalls die von Thorsten Küper, Ulf Fildebrand und Olaf, gut die von Steffen König und Matthias Falke, ebenso die amüsant-unterhaltsamen Geschichten von (einem gemäß Autorenfoto seeehr jugendlichen) Arnold Spree und Helmut Ehls.
    Alles in allem eine tolle Ausgabe zum Jubiläum, bin gespannt auf die nächste!

  • Jörg Isenberg, Meschede

    (…) EXODUS 30 hat mir ausgesprochen gut gefallen! Für einen SFNostalgiker wie mich eine wahre Augenweide!
    Und die Geschichten waren durch die Bank sehr lesenswert!

  • Ludwig Webel, München

    (…) Für mich haben sich neue Welten aufgetan. Retro-SF, Steampunk u.a. habe ich bisher als relativ alter Leser nur am Rand wahrgenommen.
    Fantastische Hefte - die Rezension in einem der letzten Perry-Rhodan-Hefte, durch die ich auf dieses anspruchsvolle Magazin aufmerksam geworden bin, hat wirklich nicht übertrieben.
    Entzückend auch das Bild der drei Herausgeber im Jules-Verne- und Gründerzeit-Stil.
    Mit begeisterten Lesergrüßen
    Ludwig Webel

  • Uwe Anton

    (…) Ich bin noch nicht dazu gekommen, zum letzten EXODUS einen LB zu schreiben, aber es war eine super Ausgabe, die ich tatsächlich von der ersten bis zur letzten Zeile durchgelesen habe. Auch die Karl-May-Geschichte steckte voller liebenswerter Anspielungen, die man natürlich um so besser versteht, je besser man Mays Leben kennt.
    Die Lonati-Galerie war brillant, mir ist zum ersten Mal bewusst geworden, welch tolle Bilder der Mann mitunter gemacht hat. Ich fand es richtig bedauerlich, dass nicht mehr Bilder enthalten waren (…)

  • Dirk Alt

    (…) Da ich mit der Lektüre inzwischen durch bin, ganz kurz meine rein subjektiven und völlig unprofessionellen Urteile. Gut gefallen haben mir: Helmut Ehls - »Am Set von DER SCHATZ IM SILBERKANAL«. Für mich zwar nicht 100% schlüssig, aber für jeden Karl-May-Freund schön zu lesen.
    Thomas Franke - »Saudade«. Etwas verschachtelt, aber sehr gut geschrieben, stimmungsvoll illustriert.
    Hartmut Kasper - »Der Grüne Jademond «. Mein Favorit: gekonnt geschrieben und daher sehr atmosphärisch
    Arnold Spree - »Das SCHÄUBLE«. Ein bißchen albern, aber nett!
    Die übrigen Texte waren nicht so mein Fall, ich fand Sie z.T. etwas fragmentarisch (Philip Schwarz) oder trivial (Matthias Falke). Wahrscheinlich habe ich die Insider nicht verstanden.
    Wunderbar die Galerie mit begleitendem Text von José Kastler. (Aber das finden vermutlich alle.)

  • Hans-Thorsten Bockshammer, Mülheim an der Ruhr
    (in einer Mail-Bestellung vom 15.10.2013)
    Bemerkung: Meine Gratulation - EXODUS 30 war eine Offenbarung!!! (Bitte liefern Sie mir die Ausgaben 26 bis 29 nach.) Bitte die Sendung gut polstern, die Mülheimer Post verfügt über rohe Kraft und Ignoranz.

  • Dirk Alt

    (…) Hartmut Kaspers „Grüner Jademond“ hat mir sehr gut gefallen, ebenso die wunderbare Galerie.

  • (…) Ex 30 ist übrigens wieder eine schöne Ausgabe geworden, ein wahres Schmuckstück ...

  • Thomas Franke

    (…) ich bedanke mich aus tiefstem Herzen, mit Juchhu und Juchheißa: du lieber Gott: schon dreißig Ausgaben! Und eine schöne Ausgabe ist es geworden, so mit dem Coverbild, das an die "Amazing Stories"-
    Gestaltung erinnert..., witzig!

  • Hubert Schweizer

    … Noch einige Worte zur wunderbaren EXODUS Nr. 30 …
    Sicher erreichen Dich und die Mit-Editoren (… köstlich - das Foto im Editorial!) seit Wochen begeisterte, mindestens zustimmende Kommentare zur Jubelnummer. Der Fraktion der Begeisterten schließe ich mich vollauf an!!
    Diese exquisite, bestimmt mit Herzblut erstellten Ausgabe, macht der „altvorderen Phantastik“ alle Ehre.
    Dabei finde ich es sehr erstaunlich, wie respektabel und hingebungsvoll die Autoren den gedanklichen Schritt zurück in die abenteuerliche alte Zeit meisterten. Aus den Zeilen blitzt unverkennbar der Schalk und großer Spaß am Fabulieren.
    Dabei ist es interessant, wie z. B. Thorsten Küper in „Grosvenors Räderwerk“ so viel Gefallen an der Zeit der Großväter fand, dass er dieser Epoche sogar die Erfindung eines organischen Großrechners unterstellt.
    Also, ich hatte bei all diesen blühenden Phantasiegeschichten einen riesigen Lesespaß! Das ganze Lesevergnügen fand wunderbarerweise auch seine optische Entsprechung, … in Angelo Boogs herrlichem Cover, in der schön gestalteten Galerie als Hommage für den Ausnahmekünstler Lonati und in den zahlreichen, sehr treffenden Textillustrationen!
    (…) nach einer Serie von hervorragenden EXODUS-Ausgaben ist die 30 eine absolut würdige Jubiläumsnummer!!!
    Ein großes Kompliment dafür, … vielen Dank!!

  • Steffen König

    (…) ich hab ja schon einige Ausgaben der Exodus gelesen und die Qualität des Magazins ist wirklich hochwertig.
    Besonders habe ich mich über die Illustrationen von Mark Freier gefreut.
    Düster und wirklich passend zum lovecraftchen Horror ;-)
    Ich selbst hatte mal mit ihm Kontakt bezüglich der Covergestaltung meines ersten Romans. Mein Verlag hat sich dann aber für eine andere Option entschieden. So schließt sich der Kreis.
    Gefallen haben mir auch die Themenschwerpunkte rund um Retro Sci-Fi. Die alten Pulp-Illustrationen sind wirklich Klasse.
    Ich hoffe, ich kann mit der einen oder anderen Story weiterhin zu ihrem Magazin beitragen. Da liegen noch so einige unvollendete Geschichten auf meiner Festplatte. Die Kurzgeschichte ist leider in Europa/Deutschland ein unterschätztes Genre.
    PS: Toller Zylinder dort auf ihren (((gemeint ist Herausgeber René Moreau - Anmerkung der Redaktion))) Kopf. Ihre Redaktionsräume sind also klassisch-viktorianisch eingerichtet und bei der Arbeit wird getrunken ;-)

  • Frank Neugebauer

    Liebe Exodus-Redaktion,
    der Anstand (und die Freude) gebieten, dass ich den Erhalt der neuen Ausgabe von Exodus endlich anzeige.
    VIELEN DANK FÜR DIE FREUNDLICHE AUFNAHME! Die Illustration von Hubert Schweizer für meine Geschichte hat mir besondere Freude bereitet. Ich wusste ja gar nicht, wie mein Held aussieht. Jetzt schon. Es ist leider oder zum Glück wahr, dass ich kein ausgesprochen visueller Verfasser bin. Das gilt sowohl für die Erzeugerseite wie für die Wirkung auf den Leser, glaube ich. Mich interessieren die Konzepte mehr, hier etwa, wie sich die Sachen und Personen zueinander verhalten (Sachverhalte).
    Wenn es eine direkt ästhetische Anlage bei mir gibt, dann wohl eher den Ton (Sprachton), der aus den Geschichten spricht. Das finde ich neben der Idee am wichtigsten, übrigens auch bei anderen Verfassern.
    Manche der neueren SF-Autoren sehen das bekanntlich anders und bringen es STETS auf 600-Seiten-Romane dank akkurater Beschreibung.
    Vielleicht wundert ihr euch, dass ich als Autor die Mitautoren nicht erwähne.
    Indes habe ich die Erfahrung gemacht, dass das oft gar nicht gewünscht ist. Viele Mitstreiter bevorzugen externe Urteile, um es einmal allgemein zu formulieren.
    (…) Noch einmal, recht herzlichen Dank für die Mühen.

  • Christian und Anja Steinbacher bemerken gar auf Ihrem Überweisungsträger vom 18.09.2013: »IHR SEID FANTASTISCH« und verlängern zur Freude der Redaktion prompt Ihr EXODUS-Abonnement.

  • Jan Hillen

    (…) ich bedanke mich für das phantastische und sehr, sehr, sehr edle EXODUS.
    Es erfüllt mich mit Stolz an dieser Ausgabe mitgewirkt zu haben. Werde, (…) weitere Exemplare nachbestellen.

  • Gareth D. Jones

    (…) My copy arrived, and it's a fabulous looking magazine! I'm very proud to be in it.

  • (…) Das Heft ist angekommen und ich finde, es ist sehr toll gelungen.
    Die Bilder sind toll, die Comics hervorragend.
    Mehr davon. Vor allem finde ich den Retro-Schriftzug genial. Bin großer Fan vom Retro-Look.

  • Mark Freier

    (…) Gratulation - sieht sehr sehr gut aus!!

  • Gerd Maximovic

    (…) Ich möchte nur ein paar Kleinigkeiten erwähnen, die auffallen bzw. die gefallen. Da ist einerseits die pfiffige Art, wie sie mir auch früher schon aufgefallen ist. Etwa wenn man S. 6 und die dortige originelle Abbildung des 3er-Redaktionsteams betrachtet.
    Ebenso witzig erscheint aber ausschnittweise die "Fotogalerie" am Ende des Heftes: Wilhelm II. als "Mitarbeiter" aufzunehmen ist köstlich und gefällt.
    Wie bisher immer schon: Grafik, Gemälde, Farben sind ganz hervorragend.
    Man sieht, hier gibt sich jemand tatsächlich Mühe.
    Der Beitrag über Lonati hat mir sowohl im Text wie im Grafikmodus ausgesprochen gut gefallen. Interessant dabei ist vielleicht, dass mein "Einstieg" in die SF-Szene über Utopia Großband 73 erfolgte, dessen Titelbild mir damals besonders ins Auge fiel. Dieser, mein Einstieg in die Szene ist also auch Lonati zu verdanken, wie immer man dies letztendlich bewerten mag.
    Auch etwa der Essay über Retro-Futurismus von Heinz Wipperfürth hat gefallen.

  • Dieter von Reeken

    (…) Das ist eine wirklich prachtvolle Jubiläumsausgabe geworden! Besonders "Ein Koffer voller Gedanken" und "Der Schatz im Silberkanal" (der arme "Feserfeld", der war doch eigentlich recht gutherzig?) habe ich gern gelesen. Und der großzügig farbig illustrierte Beitrag über Lonati ist hervorragend gelungen.

  • Helmut Ehls

    (…) wuuuuuuuuuuuuuuunderschöööööööööööööööööööön!
    (Lonati ist der absolute Galeriekracher)

  • Angelo Boog

    … Vielen herzlichen Dank für das Belegexemplar das ich gestern im Briefkasten vorfinden durfte!! Ich habe mich mega darüber gefreut.
    Und es ist eine wirklich sehr schöne Nummer geworden, das darf man ohne zu erröten behaupten. Die Qualität in der Druckwiedergabe wieder ganz top, besser kann man es nicht drucken. Auch schön dass mein Aquarell auf der Rückseite völlig von Text verschont geblieben ist (wo findet
    man heutzutage schon so etwas??)
    Wunderbar auch die Lonati-Galerie. Er muss innerlich ein unruhiger Geist gewesen sein wenn man so seine bewegten Bilder deuten darf.
    (…) Toll auch wie Ihr drei Euch so in die wilhelminische Zeit versetzt habt auf der schönen Fotocollage. Ihr sprüht geradezu vor Ideen. Alles in allem eine überraschende Nummer!

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
 

Leserkommentare

Heribert Kurth
Wir alle haben uns leider daran gewöhnt, unsere eigenen Computer-Dateien gleich mehrfach auf externe...
Jürgen Walter
Sehr geehrter Herr Moreau,

als Leser Ihres Magazins möchte ich Ihnen und den Mitarbeitern h...
Herbert W. Franke
Lieber Herr Moreau,

zu den erfreulichsten Geburtstagsgaben zähle ich jene, die mir in gedru...
noddyfolk
Der vierte EXODUS-Themenband ist zunächst eine Verneigung vor der phantastischen Bibliothek in Wetzl...
Dieter von Reeken
Vor kurzem traf das neue Exodus 36 ein – wieder eine rundum gelungene Ausgabe! Der Bezug zur Bibliot...
Vinç Kiralama Kadıköy
Die phantastischen Bilder von Alexander Preuss sind einfach genial. Man taucht in schaurig schöne We...
Peter Scharle
Das Titelbild von EXODUS 35 fängt wieder die Blicke ein , denn Stas Rosin ist ein Künstler , dessen ...
Helmut Ehls
Silvester, Schauinsland, 1200 Meter, im Gras, an eine Windbuche gelehnt, von der Sonne gegrillt, Bli...