Freiburg

  • »Außendienst in Freiburg«

    Gesellige Arbeitsrunde im Badischen

    René und Marlene Moreau machen immer wieder gerne Ferien im Südbadischen. Zu dieser Gelegenheit fand am 16. August ein Treffen, ja man könnte es durchaus schon als einen »Mini-Con« bezeichnen, in Freiburg statt.

    Unter anderem mit dem frischgebackenen Sachbuchautor Frank G. Gerigk und Altmeister Manfred Borchardam Tag danach.Auch EXODUS-Illustrator Hubert Schweizer, im nahen Emmendingen zu Hause, wurde bei dieser Gelegenheit gerne wieder besucht.

  • BREISSCHAUER

    BREISSCHAUER

    Gruselkrimis und Unheimliches aus Südwest

    Zugegeben: nicht so ganz unser Thema. Dennoch: eine ebenso lesenswerte wie kurzweilige Storysammlung für Freunde der  Gruselkrimis und Gespenstergeschichten. Gerade auch, da mit Victor Boden, Helmut Ehls und Michael Tillmann gleich drei Autoren in dieser Anthologie vertreten sind, die unsere Leser aus EXODUS kennen.

    Angesiedelt sind alle Geschichten in und um Freiburg, also im Badischen. Und so gehen die 24 Autoren und Autorinnen auf recht unterschiedliche und vielseitige Weise Fragen nach wie »Gibt es in Freiburg Gespenster? Spukt es im Schwarzwald? Treiben böse Geister im lieblichen Südwesten ihr Unwesen?«, so der Buchklappentext weiter:

  • Von Aftersteg bis Zipfeldobel

    Von Aftersteg bis Zipfeldobel

    Kuriose Ortsnamen in Südbaden

    Zugegeben: absolut nicht unser Thema! Da EXODUS-Herausgeber René Moreau bekanntermaßen jedoch ein großer Freund des »Badischen Ländles« ist, kommt er nicht umhin auf diesen recht informativen und höchst unterhaltsamen Buchtitel hinzuweisen. Zumal der Autor, Hans Jürgen Kugler, aus »unseren Reihen« stammt.

    Lust auf eine Aha-Erlebnis in Südbaden? Dann reisen Sie doch genau dorthin - in die Ortschaft Aha am Schluchsee nämlich, deren Name allerdings nicht auf den spontanen Ausruf, sondern vielmehr auf ihre wasserreiche Umgebung zurückzuführen ist. Dies und viele andere Kuriositäten erfährt man in Hans Jürgen Kuglers überraschendem, informativem und dabei echt unterhaltsamen Buch, in dem die ungewöhnlichsten Ortsnamen Südbadens zusammengetragen und fachkundig erläutert sind. Von Aftersteg - ein Name, wie der Autor feststellt, »den man sich vielleicht nicht unbedingt auf der Zunge zergehen lassen mag« - bis Zipfeldobel präsentiert Kugler Interessantes und Vergnügliches, Wahres und  Erfundenes, denn auch allerlei Mutmaßungen zur Namensgebung werden angeführt - allerdings nicht ohne am Ende die wahre Namensherkunft zu verraten. So erzählt Kugler augenzwinkernd, dass in Lausheim kein Ungeziefer lauert, Sexau nicht auf Sinnesfreuden verweist und der Titisee kein Paradies für Spanner ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen