DER GRÜNE PLANET

  • Kurd Laßwitz Preis 2021

    »Viel Ehr« beim Kurd-Laßwitz-Preis

    KLP Banner

    Entschieden:
    Die besten Werke 2020!

    Mehrere Beiträge aus Produktionen der EXODUS- & COZMIC-Redaktion konnten sich beim diesjährigen Kurd-Laßwitz-Preis hervorragend platzieren:

    In der Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« belegen Angela & Karlheinz Steinmüller mit »Marslandschaften« (EXODUS 41) Platz 1.

  • Uli Bendick

    Bendick, Uli

    ...Baujahr ’54, ist nach über 40 Jahren als Krankenpfleger und späterer Pflegedienstleiter eines großen Alten- u. Pflegeheims nunmehr Rentner und lebt in einem kleinen Dörfchen im Vogelsbergkreis.

    Er widmet sich als Autodidakt nun ausschließlich seinem Hobby: der Gestaltung digitaler Collagen, der Acrylmalerei, und gelegentlich schreibt er auch Geschichten. Für seine Collagen verwendet er einzelne Bildelemente und fügt sie zu einem völlig neuen Bild zusammen, das in keinerlei Bezug mehr zum Ausgangsmaterial steht.

    Uli erstellt(e) Illustrationen u.a. für EXODUS (alle unten aufgeführten Ausgaben) und das Nova-Magazin, für p.machinery, den Hirnkost-Verlag, für Perry-Rhodan-FanEditionen, Perry Rhodan reloaded und für Stellaris.

    Im Team mit dem praktizierenden Psychotherapeuten und Schriftsteller Michael Tinnefeld hat Uli im Februar 2021bei p.machinery die SF-Anthologie »Diagnose F – Science Fiction trifft Psyche« herausgegeben, die sich mit psychischen Störungen auseinandersetzt. Jede Story wurde mit einem fachgerechten diagnostischen Kommentar sowie einer Illustration von Mario Franke oder Uli versehen. Die Cover-Illustration entstand als Teamarbeit beider Grafiker und erreichte 2022 den zweiten Platz beim Kurd-Laßwitz-Preis. »Diagnose F« erzielte im Rahmen des Sonderpreises den dritten Platz.

    Gemeinsam mit Aiki Mira und Mario Franke gab Uli Ende 2021 im Hirnkost-Verlag die SF-Anthologie »Am Anfang war das Bild« heraus. Sie setzt sich mit der Wechselwirkung zwischen Bild und Story auseinander. Das Besondere: Jede Story wurde von mindestens einer Grafik inspiriert. Zudem beschreiben die Autor:innen diesen Inspirationsprozess. Zur Krönung erhielt jede Erzählung im Anschluss eine weitere Illustration, die wiederum von der Story inspiriert wurde. »Am Anfang war das Bild« landete beim Sonderpreis des KLP 2022 auf den zweiten Platz.

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    Als Illustrator ist Uli Bendick in allen unten aufgeführten EXODUS-Ausgaben vertreten. Ebenso in den oben aufgeführten EXODUS-Anthologien im Hirnkost Verlag.
    Siehe auch seine Grafiker-Seite HIER.

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Dotzler-Isbel, Ursula

    ... geboren 1942, wuchs in München auf und studierte zunächst Modegrafik, arbeitete in einem Büro und begann nebenbei, Kindergeschichten zu schreiben. Mehr als 60 Bücher bei den Schneider-Büchern. Daneben übersetzte sie Kinder- und Jugendbücher aus dem Schwedischen und Englischen. Im S. Fischer Verlag erschienen die Titel »Der Zauber von Ashgrove Hall« und »Die Nacht der Feen« als Taschenbuch.

     

    Ihre Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Erzähler des Klimawandels

    Neu bei Hirnkost: Kim Stanley Robinson. Erzähler des Klimawandels

    Mit Das Ministerium für die Zukunft von Kim Stanley Robinson erschien 2021 ein Roman, der wie kein anderer Fiktion und Realität zusammenbringt. Schon viele Jahre beschäftigt sich der Autor mit dem Klimawandel, ist mit seinen Science-Fiction-Szenarien so nah am Puls der Zeit wie kaum ein Gegenwartsroman

  • Focke, Kai

    ... geboren 1977 in Bassum (Niedersachsen), seit 2014 Hochschullehrer in Mannheim. Letzte (phantastische) Veröffentlichung: »Doctor Lacerta und das Monster vom Kristallsee« (Kurzgeschichte in der Anthologie »Gifhorner Märchentage« 20192), Ehrlich Verlag, 2019. 

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Grießer, Anne

    ... geboren 1967 in Walldürn, lebt als Autorin, Lektorin und Krimi-Entertainerin in Freiburg/Br. Letzte Veröffentlichung: »Der Fluch des Blutaltars«: historischer Roman, Silberburg-Verl., 2019.

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Kurd Laßwitz Preis 2021

    Kurd Laßwitz Preis 2021

    Aktuell: die Nominierungen für den diesjährigen Kurd Laßwitz Preis

    ... der besten Werke 2020  – die SHORTLIST:

    Mehrere Beiträge aus EXODUS, den beiden ersten EXODUS-Anthologien sowie COZMIC Vol. 02 konnten sich in der diesjährigen Shortlist platzieren:

  • Labisch, Marianne

    ... erblickte 1959 als Sonntagskind in München das Licht der Welt und wuchs in NRW, mitten im Ruhrpott, auf.

    Als sie im Vorschulalter von grünen Zwergen auf der anderen Straßenseite berichtete, kam die Mutter zum Schluss: Zu viel Fantasie.

    Marianne fuhr fort, im Abstellraum Raketen zu bauen, mit denen sie zum Mond reisen wollte und glaubte daran, dass man mit Regenschirmen fliegen kann. Später entdeckte sie Stephen King und wollte ihm nacheifern. Ein feiner Humor, der sich gerne überall ungefragt breitmachte, verhinderte, dass sie im Horror Bereich Fuß fasste, daher widmet sie sich inzwischen überwiegend der Science-Fiction und der Fantasy.

    Seit 2010 werden ihre Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. 2015 wurde »Revenge«, die erste Kurzgeschichte, die sie unter dem Pseudonym Diane Dirt schrieb, für den Deutschen Science-Fiction-Preis nominiert.

    Außerdem ist sie seit 2015 als Lektorin, Herausgeberin und Illustratorin tätig. Marianne Labisch ist Mitglied der Autorengruppe Phantastischer Oberrhein und bereitet derzeit ein Magazin für den Wurdack Verlag vor, das sie gemeinsam mit Gerd Scherm im Winter herausgeben wird. Sie lebt mit ihrem Mann in Baden-Württemberg.

     

    Ihre Kurzgeschichten in EXODUS:

     

  • Niehaus, Monika

    geb. 1951 in Hinsbeck. Dipl. Biol., Dr. rer. nat. seit 30 Jahren selbstständige Autorin und naturwissenschaftliche Übersetzerin. Letzte Veröffentlichung: »Der Nobelpreisträger, der im Wald einen höflichen Waschbär traf«, Hirzel, 2019.

     

    Ihre Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Schiedel, Karlheinz

    ... geboren 1959 mitten im Schwarzwald, seit 1988 Redakteur bei der Badischen Zeitung in Freiburg. Schreibt für verschiedene Ressorts und regelmäßig für die Seite www.schostakowitsch.de

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Schneidewind, Friedhelm

    ... geboren 1958. Autor, Musiker und Dozent in Mannheim. Letzte Veröffentlichungen: »Das neue große Tolkien-Lexikon«, Conte-Verlag 2018, »Music in Tolkien’s work and beyond«, Hrsg., Walking Tree Publishers 2019, »Das magische Tor im Kaukasus«, Karl-May-Verlag 2019.

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Schorm, Rainer

    ... geboren 1965 in Wehr/Baden. Designer (visuelle Kommunikation), Referent für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Schriftsteller. Exposé-Autor der Serie PERRY RHODAN Neo (akt. Publikation: »Abstieg in die Zeit«, »Der Zeitbrunnen«).

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    ALLE AUSGABEN

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Wehrle, Ute

    geboren 1961 in Freiburg. Studierte Touristik-Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Heilbronn. Sie arbeitet als freie Autorin und Journalistin.

    Bisher sind im emons-Verlag sieben Krimis erschienen, die in Freiburg, im Schwarzwald und am Bodensee spielen. Zuletzt erschienen: »Bachle, Gässle, Todesstoß«.

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Weigand, Jörg

    ... Dr. phil., geboren 1940 in Kelheim/Donau. Studium der Sinologie, Japanologie und Politischen Wissenschaft. Ab 1973 ZDF-Korrespondent. Romane, Kurzgeschichten und Sachbücher. Herausgaber von Anthologien. Zuletzt erschienen »Zwischen Gesellschaftsroman und Pornographie. Der Sittenroman im Leihbuch nach 1945« (2021).

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    Weitere Beiträge in EXODUS:

    Exodus 36: „Phantastische Bibliothek Wetzlar“ – ein Phänomen“, (Juni 2017)
    Exodus 41: Galerieienleitung – „Rainer Schorm – Meister des Phantastischen“ (August 2020)

     

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Weigand, Karla

    ... geboren 1944 in München. Studium der Pädagogik, Geschichte, Psychologie und Theologie. Neben Erzählungen und Kurzgeschichten veröffentlicht sie historische Romane. Zuletzt erschienen »Loretta. Eine Frau kämpft um ihr Recht«, und »Der Elefant des Kaisers«, phant. Erzn. sowie »Der Pontifex. Eine Projektion«.

     

    Ihre Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)

  • Zillig, Werner

    ... geboren 1949 in Haßlach bei Kronach. Linguist und seit Ende der 1970er Jahre SF-Autor. Kurd-Laßwitz-Preis 1989 für die Erzählung »Siebzehn Sätze«. – Letzte SF-Veröffentlichungen: »Mein Sonntag in Münster«. Science-Fiction-Erzählungen 1978–2014, p.machinery 2017. »Lesebuch Werner Zillig«, Aisthesis 2019.

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

    36: zuWolf Welling: »Schutzengel«(Mai 2017)