Unregelmäßig – aber keinesfalls »mäßig«, das scheint das neue Motto der EXODUS-Redaktion zu sein, jedenfalls zeigt die Ausgabe 29 (Herbst 2012) des inzwischen »ein- bis zweimal im Jahr« erscheinenden Magazins für »Science Fiction Stories & Phantastische Grafik« keinerlei Schwachstellen.

Nach einem kurzen Editorial geht es gleich Schlag auf Schlag los mit den Kurzgeschichten (diesmal sind es gleich zwölf Erzählungen von Klaus N. Frick, Michael K. Iwoleit, Heidrun Jänchen, Bernd Karwath, Reinhard Kleindl, Sven Klöpping, Rolf Krohn, Axel Kruse, Olaf Lahayne, Armin Möhle, Michael Tillmann und Wolf Welling. Neu in der EXODUS ist eine »Lyrik-Sektion«, in der Gedichte von Antje Ippensen, Gerd Maximovič, Gundula Sell, Erik Simon und Johannes Tosin ihren speziellen Charme entfalten dürfen.

Augenschmaus pur bietet wie gewohnt die Galerie, die sich diesmal mit Thomas Franke einem der bekanntesten Künstler der utopisch-phantastischen Kunst widmet. Franke, 1954 in der damaligen DDR geboren, illustrierte seit den frühen 1970er Jahren Texte der »wissenschaftlichen Phantastik« (zum Beispiel die Bücher von Johanna und Günter Braun) und war später für lange Jahre für das Erscheinungsbild der Phantastischen Bibliothek des Suhrkamp Verlags verantwortlich. Den Einleitungstext zur Franke-Abteilung verfasste Wolfgang Jeschke (dessen Werkausgabe bei Shayol »natürlich« Umschläge von Thomas Franke zieren). Natürlich sind die Stories wie immer mit tollen Illustrationen versehen, für die diesmal unter anderem Crossvalley Smith, Hubert Schweizer und Jan Hillen gewonnen werden konnten. Und wer denkt, damit wären die 112 Seiten nun wirklich mehr als voll, den überrascht ganz zum Schluss noch ein Farb-Comic von Kostas Koufogiorgos mit »Robo Art«. (...)

Horst Illmer, Reichenberg, in: Phantastisch! 49 (Ausgabe 01/2013)

phantastisch!

Seit Januar 2001 präsentiert sich "phantastisch!" als das Magazin für Science Fiction, Fantasy & Wissenschaft. Inhaltlich finden sich in "phantastisch!" Artikel zu allen Facetten des phantastischen Genres, einen Schwerpunkt aber bilden die phantastischen Welten der Literatur und die Menschen "dahinter".

phantastisch! 49 - Vierfarbcover, 68 Seiten - ISSN 1616-8437 - für 5,30 € (Euro) (zzgl. Porto)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok