Olaf Brill

  • »Eine sehr schöne, interessante Lektüre.«

    »Eine sehr schöne, interessante Lektüre.«

    Clemens Nissen über unseren Themenband:

    In der 36. Ausgabe feiert Exodus das 30-jährige Bestehen der Phantastischen Bibliothek Wetzlar mit einer ganzen Reihe von Grußworten bekannter SF-Schaffender und präsentiert eine Vielzahl von Geschichten, die sich um Büchersammlungen drehen: Christian Endres erzählt in „Wölfe lesen nicht“ den Versuch, die miniaturisierte Version einer gewaltigen Bibliothek durch unwegsames, unsicheres Gelände in einen Bunker zu verbringen. SF mit Western-Anklängen.
    Ähnlich abenteuerlich und actionreich geht es in der Geschichte „Durch die Zeitwüste“ von Christan Weis zu. Ein irdischer Kampf um Freiheit und Erkenntnis, der mit einer Reise zu den Sternen endet.

  • Olaf Brill

    Brill, Olaf

    Olaf Brill, geboren 1967 in Bremen, ist freiberuflicher Autor und Redakteur. Er schreibt Filmbücher, macht Web-TV, und gemeinsam mit Michael Vogt ist er Schöpfer der Comicreihe »Ein seltsamer Tag«. Bei »Perry Rhodan« ist er seit 2017 verantwortlich für die Kurzgeschichtenserie »Stellaris«.

  • Ein seltsamer Tag

    Ein seltsamer Tag - Robotermärchen

    Endlich erschienen: die gesammelten Episoden in einem schönen Album

    »EIN SELTSAMER TAG« ist eine Comicreihe von Olaf Brill (Perry Rhodan) und Michael Vogt (Mark Brandis) um einen Roboter, der „Mädchen für alles“ in einer obskuren, gigantischen Fabrik irgendwo in den Weiten des Universums ist. Während er bei seiner Arbeit immer wieder Unbill wie Zeitlöcher, Planetenfresser oder die Launen seines Chefs (einer beinlosen Kröte) ertragen muss, sehnt er sich nach seinem Zuhause und möchte mit seiner Roboterfrau auf dem Sofa sitzen und zusehen, wie sie die Blüten von den Blumen schneidet.
  • phantastisch! 58

    phantastisch! 58

    ... mit zuverlässiger Regelmäßigkeit!

    Ich freue mich jedes Mal, wenn eine neue Ausgabe des Magazins im Briefkasten liegt. Nirgends kann man sich in der Printwelt sonst noch so gut und eingehend über Neuigkeiten im phantastischen Genre informieren. Dabei wird das gesamte Spektrum beleuchtet: Science Fiction, Fantasy, Horror, halt alles Phantastische in Buch, Comic, Film und allen möglichen sonstigen Bereichen.

    So überrascht es nicht weiter, wenn die 64 Farb-Seiten prall gefüllt sind mit ausführlichen Interviews (David Falk), vielen fundierten Rezensionen und Buch-Reviews, Horst Illmers ewig aktuellem »Update«-Karussell.
    Beachtenswert ebenso die Story »Selfies« des zuletzt vielbeachteten Autoren Lavie Tidhar. Einmal mehr befremdlich aber ebenso seltsam-schön: zwei weitere Comic-Folgen aus der Serie »Ein seltsamer Tag« von Olaf Brillund Michael Vogt.

  • Phantastisch! 59 soeben erschienen

    Phantastisch! 59 soeben erschienen

    Zeitschriften wie die phantastisch! vermisse ich im Zeitschriftenhandel...

    Auch wenn oder gerade weil das Magazin eine Nische ausfüllt, indem es sich zuallererst auf den Science-Fiction- und Fantasy-Buchmarkt konzentriert. Die neue phantastisch!-Ausgabe beinhaltete auf 66 Seiten vier Interviews, daneben acht Berichte und eine Kurzgeschichte. Verziert wird die Ausgabe von einem starken Cover von Dirk Berger. Lobenswert finde ich darüberhinaus die unzählbaren Kurzrezensionen, die einen hervorragenden Überblick über den derzeitigen Sci-Fi- und Fantasy-Buchmarkt bieten.

  • Selten gab es bessere Gründe (...) ein Abo abzuschließen.

    Selten gab es bessere Gründe (...) ein Abo abzuschließen.

    In der Rubrik UPDATE (Phantastisch! 68findet sich auch eine Notiz zu unserem Themenband: 

    Fast 150 Seiten stark und mit streng limitiertem Variant-Cover präsentiert sich die neueste Ausgabe von EXODUS (Heft 36, Juni 2017) mit gleich zwei Themen-Schwerpunkten: Zum einen wird der 90. Geburtstag von Herbert W. Franke ausführlich in Wort (Kollegen, Freunde, Kritiker) und Bild (HWFs Computergrafiken) zelebriert, zum anderen war die Gründung der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar vor dreißig Jahren Grund genug, den EXODUS-Autoren und -Künstlern Beiträge über Bücher, Bibliotheken und Lesegewohnheiten abzuverlangen.

  • EXODUS 36

    Themenband: Die Phantastische Bibliothek

    Im Frühjahr: EXODUS 36 

    Wer unseren Newsletter bezieht, weiß bereits Bescheid:
    Im Juni erscheint (mit starken 146 Seiten Umfang) EXODUS 36 - unser Themenband DIE PHANTASTISCHE BIBLIOTHEK.

    Neben zahlreichen Stories in deutscher Erstveröffentlichungbeschäftigen wir uns u. a. mit den Themen 90 Jahre Herbert W. Frankesowie 30 Jahre Phantastische Bibliothek Wetzlar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen