FISCHER Tor

  • John Scalzi "Kollaps - Das Imperium der Ströme"

    »Kollaps - Das Imperium der Ströme«

    FISCHER Tor betritt das Feld der Space Opera

    – mit John Scalzi's »Kollaps – Das Imperium der Ströme«.
    Das Buch ist knapp 400 Seiten lang, eine angenehme Länge angesichts der dicken Brocken, die in letzter Zeit veröffentlicht wurden. Darüber habe ich mich an dieser Stelle ja schon einmal ein wenig mokiert. Mit dem vorliegenden Plot reiht sich John Scalzi in der viel zu langen Liste von Autoren ein, die sich an kollabierenden Imperien versucht haben – Angefangen bei Isaac Asimov's „Foundation“-Romanen.

  • FISCHER Tor - seit dem 1. August Online!

    FISCHER Tor - seit dem 1. August Online!

    Nach HEYNE geht nun auch FISCHER mit einer verlagsübergreifenden Science-Fiction-Page Online!

    Im Juni 2016 hatten sich die Macher bereits über den FISCHER Tor-Reader an Szene und Kollegen des Genres und die Presse gewandt: DAS Onlinemagazin für Science Fiction, Fantasy und Popkultur entsteht gerade. Nun ist es so weit: Tor Online ist seit dem 1. August live.

  • Tor-Online - Kurzgeschichtenwettbewerb

    Tor-Online - Kurzgeschichtenwettbewerb

    TOR-Online ruft zu seinem ersten Kurzgeschichtenwettbewerb auf!

    Thema: Der Schnee von morgen

    Grönland taut ab, Extremwetterereignisse werden zur neuen Normalität, Millionen von Umweltflüchtlingen suchen eine neue Heimat, ganze Kulturen versinken im Ozean … Alles ausgedacht? Leider nicht. Auch wenn es immer noch einige Zweifler gibt: Der Klimawandel ist real, und wir stecken mittendrin. Was machen wir mit dieser Erkenntnis – und was macht diese Erkenntnis mit uns? Einen spannenden Zugang zu dem Thema findet die Climate Fiction, für die namhafte Autoren wie Paolo Bacigalupi, Kim Stanley Robinson oder Margaret Atwood als Beispiele gelten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen