Autor

  • Karin Posth

    Posth, Karin

    ... geboren 1945 in Marienbad. Lebt in Köln. Übersetzerin und Versicherungsfachwirtin (FH Köln). Seit 2009 Lyrikerin und Malerin. 2010 - 2011 Fernstudium »Das lyrische Schreiben«.

    2012: Preisträgerin beim Lyrikwettbewerb der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte; Preisträgerin der Spezialaufgabe beim Literaturpodium zum Thema Wüsten.

  • Lothar Powitz

    Powitz, Lothar

    Aufgewachsen in der Nähe von Mainz, lebt und arbeitet er seit Sommer 2000 in Berlin. Geboren ist er Ende 1955 und damit alt genug, ein EXODUS-Leser der ersten Stunde zu sein – was er auch tatsächlich ist (seit der »Nullnummer« von 1975!). Daneben ist er ein Fan von alten SF-Fernsehserien (ab 1949) und der Kino-SF-Serials.

  • Horst Pukallus Foto: Sabine Frankenhauser

    Pukallus, Horst

    ... lebt in Wuppertal und arbeitet seit 1975 als freier Schriftsteller. Er ist Verfasser von Romanen und Erzählungen sowie als Kritiker und Herausgeber vorwiegend auf dem Gebiet der Science-Fiction aktiv. Daneben ist er ein sehr produktiver Übersetzer von Science-Fiction- und Fantasy-Romanen aus dem Englischen.

    In den Jahren 1980, 1981, 1984, 1985 und 2001 erhielt er den Kurd-Laßwitz-Preis für die beste Übersetzung, 1991 für die beste Erzählung.

  • Nicole Rensmann

    Rensmann, Nicole

    ... wurde im April 1970 in Remscheid geboren. Ihre Ausbildung absolvierte sie bei der Stadtverwaltung und arbeitete im Anschluss daran bei einem mittelständischen Unternehmen als kaufmännische Angestellte.

    Nach der Geburt ihres ersten Kindes leitete sie vier Jahre lang - bis 1997 - den Stephen King-Fanclub »King Readers Association Germany« und führte bereits in dieser Zeit erfolgreich ein Versandantiquariat für Phantastische Literatur. Beides gab sie auf, um sich vollends auf das Geschichtenschreiben zu konzentrieren.

  • Tobias Richter

    Richter, Tobias

    ist seit 25 Jahren Computer-Künstler - mit eindeutigem Schwerpunkt im phantastischen Bereich.

  • Gynther Riebl

    Riebl, Gynther

    ... wurde 1963 in Wien geboren. Nach dem Besuch des Realgymnasiums absolvierte er eine Ausbildung zum Programmierer. Schon früh entdeckte er seine Liebe zur Literatur und begann schon in jungen Jahren erste Gedichte zu schreiben, später folgten auch Kurzgeschichten. Seine Themen bewegen sich meist in phantastischen Grenzräumen der Realität und orientieren sich an surrealen Gedanken. Im Jahr 2006 erhielt er den Carpe-Diem-Literaturpreis. Nach seiner Tätigkeit in seinem erlernten Beruf, den er über viele Jahre im österreichischen Bundesrechenzentrum ausübte, widmet er sich derzeit ganz dem Schreiben.

  • Franz Rottensteiner

    Rottensteiner, Franz

    ... geb. 1942 in Waidmannsfeld, Niederösterreich. War Herausgeber der Reihe »Phantastische Wirklichkeit - Science Fiction der Welt« im Insel Verlag (15 Bände, 1971-1975), der »Phantastischen Romane« und der »H. G. Wells Edition« im Paul Zsolnay Verlag in Wien und der »Phantastischen Bibliothek« des Suhrkamp Verlages. Herausgeber von rund 50 Anthologien (zuletzt The Black Mirror. An anthology of Science Fiction from Germany and Austria, 2008) darunter die 10 Almanache „Polaris“ 1-10 (Insel und Suhrkamp), im Redaktionsstab von Science Fiction Studies und Paradoxa, Mitarbeiter bei zahlreichen SF-Lexika und kritischen Anthologien.

  • Sami Salamé

    Salamé, Sami

    ... geboren 1979 in Aachen. Von Natur aus Pleitegeier, verdiente er sein Leben unter anderem als Zeitungsjunge, Bankkaufmann, Tankwart, Schnorrer, MaTA, Glasspüler und Telefonist, ehe er feststellte, dass er schreiben kann. Wohnt am Kaiserplatz, wo er Bücher beleidigt, die Kaffeemaschine studiert, Abflüsse verstopft oder auf der Fensterbank sitzt, viel zu starken Kaffee schlürft und rausschaut.

  • Christel Scheja

    Scheja, Christel

    Ich wurde 1965 in Solingen geboren, wo ich nach einer dreizehnjährigen Abwesenheit in Paderborn heute auch wieder als kaufmännische Angestellte lebe und arbeite.

    Seit 1978 bin ich nicht nur von den phantastischen Genres Fantasy, Science Fiction und Horror fasziniert, sondern beschäftige mich auch kreativ damit. Im Laufe der Zeit entstanden viele Romane, Novellen und Kurzgeschichten, sowie Gedichte, Essays und Artikel, nicht zuletzt auch Illustrationen und Bilder mit phantastischen Motiven.

  • Helga P.Schubert

    Schubert, Helga P.

    ... geboren in Roßlau/Elbe, leitete zwei Jahre lang die »Autorengruppe Federkiel«.

    Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften, in Anthologien und auf Literaturseiten im Internet, teilweise unter Pseudonymen.

  • Alexander Seibold

    Seibold, Alexander

    Alexander Seibold, geboren 1967, ist als Journalist und Mitherausgeber der Philosophiezeitschrift »Astacus astacus« in München tätig. Die Hörspiele von Wolfgang Jeschke und Boris und Arkadi Strugatzki führten ihn in der Schulzeit zur Phantastik - ein Genre, das ihn noch heute begeistert.

    Gegenwärtig arbeitet er an einem Forschungsprojekt über die Kosmologien bei Hippolyt von Rom und Pierre Teilhard de Chardin.

     

    Leitartikel zur »Galerie« in EXODUS:

    • 24: Abgrund der Sinnlichkeit – Gabriele L. Berndt und ihre »space-people« (November 2008)
  • Guido Seifert

    Seifert, Guido

    ... wurde 1961 in Hilden geboren und wuchs in Solingen auf. Sein Erstkontakt mit der SF-Literatur lässt sich sehr genau auf den 10. März 1972 datieren, als mit »Unternehmen STARDUST« die Perry-Rhodan-Heftserie erstmals in der dritten Auflage erschien. Seit 1984 lebt er in Berlin, wo er an der Freien Universität Germanistik, Philosophie und Psychologie studierte.

  • Michael Siefener

    Siefener, Michael

    Geboren 1961 in Köln, daselbst Schulbesuch und Studium der Rechtswissenschaft. 1988 Heirat mit der Chemikerin Andrea Klein und Umzug nach Haan/Rheinland. 1990 Beginn des Rechtsreferendariats in Köln. 1991 Abschluss der rechtshistorischen Dissertation mit dem Titel „Hexerei im Spiegel der Rechtstheorie“. 1992 Abbruch des Referendariats und Tätigkeit zunächst als freier Schriftsteller, später auch als Übersetzer. 2002 Tod der Ehefrau. 2004 Umzug nach Manderscheid/Eifel, lernt im selben Jahr die Historikerin, Lehrerin und Schriftstellerin Dr. Silke Urbanski kennen und lebt seitdem abwechselnd in Hamburg und der Eifel.

    Bislang über 30 Einzelveröffentlichungen. Näheres dazu findet sich in: Robert N. Bloch: Michael Siefener. Eine kommentierte Bibliographie, Gießen 2011.
    Zurzeit Arbeit an einem wissenschaftlichen Gemeinschaftsprojekt mit Prof. Dr. Marco Frenschkowski zur Erforschung der Zauberbücher.

     

    Seine Kurzgeschichten in EXODUS:

     

  • Erik Simon

    Simon, Erik

    ... lebt seit seiner Geburt im Jahre 1950 in Dresden. Er ist Elektromonteur, Fachübersetzer und Diplomphysiker, hat aber von 1974 bis 1991 als Lektor im Verlag Das Neue Berlin Science-Fiction betreut (größtenteils solche aus dem sozialistischen Ausland). Sein erstes Publikum als Autor, Übersetzer, Kritiker und Anthologist fand er in den frühen siebziger Jahren im Fandom, insbesondere im Dresdner Stanisław-Lem-Klub (bis zu dessen Schließung Anfang 1973).

  • Achim Stößer

    Stößer, Achim

    ... wurde im Dezember 1963 in Durmersheim bei Karlsruhe geboren. Er studierte Informatik an der Universität Karlsruhe, wo er anschließend einige Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war. Er beschäftigte sich mit Computerkunst und -animation und hatte einen Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Derzeit befasst er sich als Gründer der Tierrechtsinitiative Maqi hauptsächlich mit Veganismus und Antispeziesismus.

  • Sumper, Michael Gernot

    geb. 1993, Schauspiel-Student der Kunstuniversität Graz, Autor von Gedichten, Kurzgeschichten und Theaterstücken. Darsteller beim Schauspielhaus Graz, TAG Wien, Heunburg-Theater u.a., Publikationen: Hanswurst, Kasper, Punch und Pierrot in den Dramoletten der Wiener Gruppe, Optimus 2013. Gedichte in Anthologien.

     

  • Tobias Tantius

    Tantius, Tobias

    ... wurde 1972 in Wolfsburg geboren. Er lebt und schreibt als Hobbyautor unweit seiner Heimatstadt.

    »Schreiben ist das Ventil meiner Seele«, so hat ihn bereits eine Wolfsburger Zeitung zitiert. Tatsächlich schreibt er seit seinen Kindertagen. Handschriftliche Manuskripte existieren in seinem Archiv noch genauso wie die ersten maschinengeschriebenen Texte, die auch zu einer Veröffentlichung führten.

  • Sigrid Thiem

    Thiem, Sigrid

    ... Soziologin und Kommunikationswissenschaftlerin und Kollegin von Oliver Engelhard.

    Die Autorin leitet den Verlag »Laufer Medien« der »Sozialen Betriebe der Laufer Mühle GmbH« und ist für die Unternehmenskommunikation der Therapeutischen Einrichtung Laufer Mühle verantwortlich.

  • Michael Tillmann

    Tillmann, Michael

    ... wurde 1969 in der ehemaligen Bergbaustadt Gelsenkirchen geboren. Nach einer Berufsausbildung zum Elektroinstallateur absolvierte er die Abendfachoberschule der Schule für Elektrotechnik. Neben Arbeit und Abendschule verpflichtete er sich zusätzlich für acht Jahre im Katastrophenschutz. Dort war er u. a. als Krankenwagenfahrer tätig. Es folgte ein Studium der Ökologie, welches er als Diplom–Umweltwissenschaftler abschloss. Heute arbeitet er im Bereich Qualitäts- und Umweltmanagement.

  • Fabian Tomaschek

    Tomaschek, Fabian

    ist Jahrgang 1983: »Seit ich im Alter von 7 Jahren die Star Trek-Filme sah, bin ich von der Science Fiction fasziniert. 
    Lem, Dick, Asimov, aber auch Kubrick, Scott und Straczynski brachten mir die unendlichen Weiten dieses Genres nahe. Ich bin überzeugt, dass Science Fiction mehr ist als bloßes ›Weltraum-Bumbum‹ (Zitat eines Unwissenden). Sie kann, darf und muss sozio-ökonomische, philosophische sowie theologische Fragen aufgreifen, um in Welten aufzubrechen, in der Literatur noch nie zuvor gewesen ist.«

    Im wahren Leben hat er sich der Erforschung der Sprache verpflichtet und arbeitet an der Universität Tübingen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok